BilderleistenBox nominiert beim ‪‎German Design Award‬ 2017

BilderleistenBox‬ der stilfabrik* nominiert beim ‪‎German Design Award‬ 2017

Die BilderleistenBox der stilfabrik GmbH aus 41460 Neuss ergänzt auf ideale Weise die Bilderleiste des Unternehmens. Sie lässt sich unkompliziert an die Bilderleiste hängen, was durch eine raffinierte Ausfräsung an ihrer Rückseite in verschiedenen Positionen gelingt. Mit dem vordergründig simplen, aber sehr ausgeklügelten System erhalten die Verwender mit mehreren Boxen auf einmal sehr vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Die Abmessungen sind so durchdacht, dass Symmetrie und Asymmetrie beliebig und spielerisch eingesetzt werden können. Die BilderleistenBox wird in Eiche furniert oder MDF lackiert angeboten. Diese geniale Idee wurde nun für den 2017 stattfindenden German Design Award nominiert.

Über die stilfabrik

Das Neusser Unternehmen stilfabrik (Originalschreibweise) bietet alles aus Holz zum Wohnen, darunter Wohnwände und Waschtische, Treppenschränke, Regale und konventionelle Schränke, ebenso nützliche Accessoires wie Bilderleisten und die BilderleistenBox. Ein weiteres Segment ist der Ladenbau. Der Tischlermeister Piet Hülsmann gründete 2003 in Neuss die „Schreinerei Hülsmann“ und expandierte rasch von einem Ein-Mann-Unternehmen mit nur einem Azubi zu einer größeren GmbH, die große Innenausbau- und Messeprojekte realisierte und schon 2006 in größere Produktions- und Büroräume umziehen musste. Ab sofort konnte man in der eigenen Lackierkabine hochwertige Oberflächen selbst fertigen, 2009 kam ein Holzbearbeitungszentrum hinzu, ab 2012 erfolgte die Umfirmierung in stilfabrik GmbH. Währenddessen erneuerte der 1975 geborene Piet Hülsmann ständig die Technik und kann als Innungsmitglied der Tischler NRW und Betrieb der Handwerkskammer Düsseldorf heute anspruchsvolle Möbel sowie den Innenausbau und den Ladenbau in Neuss, Düsseldorf, Ratingen und Krefeld anbieten.

Der German Design Award

Mit dem German Design Award werden innovative Produkte ausgezeichnet, deren Design als wegweisend gilt. Der Anspruch ist national und international, die Jury ist hochkarätig mit internationalen Fachleuten besetzt. Die präsentierten, einzigartigen Gestaltungstrends sollen im Rahmen dieses Wettbewerbs die designorientierte Wirtschaft voranbringen. Das letzte Treffen der Jury in Vorbereitung der Preisverleihung 2017 fand am 21./22.07.2016 in Frankfurt am Main statt. Verantwortlich für die Vergabe des German Design Awards ist der “Rat für Formgebung”, eine Stiftung, die als oberste Instanz und Repräsentanz der deutschen Marken- und Designwelt gilt. Der Auftrag lautet, die deutschen Designentwicklungen zu verfolgen und zu repräsentieren. Der Rat wurde schon 1953 als Stiftung gegründet, die Initiative kam vom Deutschen Bundestag. Seither unterstützen die Fachleute die Wirtschaft bei ihren Anstrengungen, durch Design einen Markenmehrwert zu erzielen. Heute gilt der deutsche Rat für Formgebung als ein weltweit führendes Kompetenzzentrum für Markenführung und Kommunikation im Design. Unterstützung kommt von einem exklusiven Netzwerk, zu welchem Wirtschaftsverbände und Institutionen gehören, die Einfluss auf die Markenbildung nehmen.

Vorteile durch den German Design Award

Wer den German Design Award erhält, profitiert von einem unerhörten Potenzial. Es gibt ein Gold-, ein Winner- und ein Special-Mention-Label, welches das Unternehmen künftig für seine Kommunikationsmaßnahmen einsetzen kann. Wie sehr dieser Award von der Öffentlichkeit beachtet wird, zeigt sich an der großen Teilnehmerzahl bei der Preisverleihung: Über 1.200 Vertreter der Wirtschaft, des Fachbereiches Design (unter anderem aus Hochschulen), der Politik und der Medien kommen zu diesem bedeutenden Design-Event. Hier findet auch Networking statt, die Preisträger erhalten exklusiven Zugang zu den Stifter- und Winner-Lounges. Eine Ausstellung der Gewinner begleitet die Preisverleihung. Wer einen Preis in der Kategorie “Excellent Product-Design” erringen konnte, präsentiert das entsprechende Produkt auf der Ambiente Messe. Die Gewinner des “Excellent Communications Designs” erhalten eine Sonderausstellung im Museum. Durch eine Online-Präsentation kann sich die interessierte Öffentlichkeit schnell und umfassend über die Preisträger und ihre Exponate informieren. Dazu gehört eine App für designorientierte Endverbraucher, natürlich gibt es auch einen gedruckten Katalog. Schon die Nominierung für diesen renommierten Preis ist eine hohe Auszeichnung für die stilfabrik GmbH aus Neuss und ihre BilderleistenBox‬.

der Stilfabrik Shop  www. stilfabrik.shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.